Black Forest Eagles weiter auf Meisterschaftskurs

September 9, 2015 in News, Speedway Team Cup von woge

Die 1800 Kilometer Reisestrapazen in die Barlachstadt Güstrow haben sich für das Speedwayteam des MSC Berghaupten, die Black Forest Eagles, gelohnt. Beim vorletzten Rennen gewannen die „Adler“ klar mit 43 Punkten gegen die Mannschaften der Diedenbergen Rockets (27), den Toros aus Güstrow (23) und den Neuenburger Hexen (21) und verteidigten die Tabellenspitze.

IMAG0074


Gleich im ersten Durchgang erlebten die „Eagles“ eine Schrecksekunde. Max Dilger stürzte nach einer harten Attacke und verletzte sich. Doch trotz dieses Handicaps biss der Kapitän auf die Zähne und konnte immerhin noch zwei Laufsiege einfahren und damit wichtige Punkte zum Gesamtergebnis beitragen. Verlass war auch wieder auf Ethan Spiller. Der 14-Jährige, der jüngste Fahrer im Team, ist für die Mannschaft eine sichere Bank. Mit 11 von 12 möglichen Punkten konnte er wiederum wichtige Punkte einfahren. Eifrigster Punktesammler und eine Klasse für sich war Kai Huckenbeck. Der ehemalige zweifache deutsche Meister gewann all seine Läufe mit großem Vorsprung. Mit 15 Punkten erreichte er das Maximum und fuhr quasi in einer anderen Liga als seine Gegner. Ethans Spillers Bruder Daniel merkte man die Reisestrapazen zunächst auch an. Am Freitagabend fuhr er noch in der englischen Liga, landete am Samstagmorgen um neun Uhr in Berlin-Schönefeld um drei Stunden später in Güstrow an den Start zu gehen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gewann er seine beiden letzten Läufe, so dass auch er neun Punkte auf dem Konto hatte.
Das letzte Rennen der Saison steigt am 11. Oktober in Neuenknick. Die Black Forest Eagles haben als Tabellenführer die besten Chancen die Meisterschaft zu gewinnen. Allerdings ist auch der Zweite, Wittstock und der Tabellendritte Herxheim am Start. Bei diesem „Gigantentreffen“ ist alles möglich, so dass die „Eagles“ nochmals richtig Gas geben müssen.

Tabelle