Unternehmen Titelverteidigung wird in Angriff genommen

January 13, 2016 in News, Speedway Team Cup von woge

Die Kaderplanungen für die Saison 2016 im Speedway Team Cup für die Black Forest Eagles sind abgeschlossen. Zwar fehlt in dieser Saison Kai Huckenbeck den Schwarzwald-Adler, dennoch ist Teamchef Sönke Petersen zuversichtlich, mit der jungen Mannschaft ein Wörtchen um den Titel mitsprechen zu können. Ebenfalls nicht mehr dabei ist Robert Lambert. Der junge Brite fährt jetzt mit englischer Lizenz und ist für den Speedway Team Cup nicht mehr startberechtigt.

Den zweifachen deutschen Meister Huckenbeck ersetzt Valentin Grobauer, der ja auch für die DMV White Tigers in der Bundesliga fährt. Auch auf der 250er Position gibt es eine Veränderung. Ethan Spiller, in der Vorsaison, neben Huckenbeck der eifrigste Punktesammler, fährt jetzt in der 500er-Klasse. Für Ethan steht mit Ben Ernst aus Zarrendorf ein weiterer hoffnungsvoller Nachwuchsfahrer als Stammfahrer im Kader der „Eagles“. Desweiteren konnte mit Finn Loheider ein weiterer junger Fahrer gewonnen werden, der auf der 250er Position als Standby-Fahrer vorgesehen ist.

Ansonsten gibt es keine Veränderungen, so dass der Kader für die Saison 2016 komplett ist. Mit einem Durchschnittsalter von 17,5 Jahren gehören die Black Forest Eagles wieder zu einem der jüngsten Teams im Speedway Team Cup. Die Fahrer:

Max Dilger

Valentin Grobauer

Daniel Spiller

David Pfeffer

Ethan Spiller

Ben Ernst

Finn Loheider

Das Heimrennen bestreiten die Black Forest Eagles im Rahmen des Speedstarts des MSC Berghaupten am 10. April 2016.